Ich. darf. nicht. schlafen.

Ich. darf. nicht. schlafen.

S. J. Watson

*****

Thriller, 396 Seiten

Stell dir vor, du wachst morgens auf und erkennst das Bett nicht, in dem du liegst. Du erkennst das Haus nicht, in dem du geschlafen hast und den Mann nicht, der neben dir liegt. Du stehst auf und fühlst dich sogar in deinem eigenen Körper fremd. Du gehst ins Bad, siehst in den Spiegel und dein Herz bleibt stehen. Du bist 30 Jahre älter und kannst dich an nichts erinnern.

Stell dir vor, du erlebst es nicht nur heute. Stell dir vor, du erlebst es jeden einzelnen Tag, an dem du aufwachst.

Dort wo du niemandem mehr trauen kannst, nicht einmal dir selbst – dort beginnt der perfekte Thriller. S. J. Watsons Debütroman „Ich. Darf. Nicht. Schlafen.“ erzählt die Geschichte von Christine, die durch ein traumatisches Erlebnis in ihrer Vergangenheit an einer schweren Krankheit leidet. Jedes Mal, wenn sie einschläft, löscht ihr Gedächtnis alle tagsüber gespeicherten Informationen. Jeden Morgen wacht sie ohne Erinnerungen an das Geschehene auf. In ihrem verzweifelten Versuch, diesem Teufelskreis zu entkommen, muss Christine lernen, ihren Helfern zu vertrauen. Doch wie vertraut man Menschen, die man nicht zu kennen glaubt?

Packender Thriller – fast schon im Sebastian Fitzek Stil! Da die Geschichte aus Christines Perspektive erzählt wird, ist ihre Verzweiflung beim Lesen direkt spürbar. Mitfiebern garantiert – einfach sehr gut geschrieben! Top 🙂