Mitternachtskinder

MITTERNACHTSKINDER
(Salman Rushdie)
*****

Roman, 735 Seiten

Nachdem mich Salman Rushdie bereits mit seinem Roman Golden House in den Bann gerissen hatte, stand eine Fortsetzung quasi energisch klopfend vor der Tür. Als verwaistes Flohmarktbuch wurde also Rushdies Werk Mitternachtskinder in die Büchersammlung aufgenommen.

Inhaltlich handelt die Geschichte von Saleem Sinai, der im August 1947 in Bombay um Schlag Mitternacht geboren wird. Obwohl ihm ein verarmtes Leben im Ghetto bevorstehen sollte, entscheidet sich das Schicksal anders: Er wird mit dem Baby einer wohlhabenden indischen Familie vertauscht und wächst in behüteten, beinahe luxuriösen Verhältnissen auf. Die Stunde dieser geschichtsträchtigen Mitternacht, in der Indien ein unabhängiges Land wurde, verlieh nicht nur Saleem, sondern über 400 anderen Babys außergewöhnliche Gaben…

Doch bei Salman Rushdie ist der Inhalt nur die Hälfte des Zaubers: Saleem erzählt seine Lebensgeschichte aus der Ich-Perspektive, während er seine Autobiographie verfasst. Während die Handlung zwischen Vergangenheit und Gegenwart hin und herspringt, fesselt erneut Rushdies Schreibweise: In jedem Satz steckt Geschichte, Schicksal, Mythologie. Man fühlt sich Teil einer neuen Welt, die in Indien, Pakistan und Kaschmir verwurzelt ist und mit den Augen eines stillen Beobachters folgt man Saleems Erzählungen und taucht ein in die Geschichte. Wie selbstverständlich verwendet Rushdie indische Wörter, Anreden, Bezeichnungen, Namen, schreibt von indischen Gerichten und Köstlichkeiten, ohne diese näher auszuführen. Diese Selbstverständlichkeit der Sprache machte das Buch für mich unglaublich authentisch. Da Saleems Schicksal tief mit der indischen Geschichte verwurzelt ist, erfährt man auch einiges über die politischen und wirtschaftlichen Hintergründe des Landes und über den Krieg zwischen Indien und Pakistan.

Absolute Buchempfehlung für alle, die Rushdie bereits kennen oder die sich nach etwas Abwechslung sehnen 🙂

Ein Gedanke zu “Mitternachtskinder

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.