Das Café am Rande der Welt

DAS CAFÉ AM RANDE DER WELT
(John Strelecky)
****

Erzählung, 126 Seiten

Eine Kurzgeschichte über den Sinn des Lebens, die eindeutig zum Nachdenken anregt. Ich liebe solche Bücher, in denen in einfacher Weise sehr komplizierte Fragen aufgeworfen werden und man so motiviert wird, darüber nachzudenken.

John verfährt sich auf seinem Weg in den wohlverdienten Urlaub heillos in der Prärie und stößt mit wenig Sprit und viel Hunger auf ein kleines abgelegenes Café, das Café der Fragen. Obwohl er eigentlich nur ein großes Frühstück bestellt hatte, bekommt er so einiges mehr serviert als auf der Karte steht… Diese Nacht in dem Café verändert John, macht ihm Dinge bewusst, die er schon lange vergessen hatte und verändert seine Sicht auf das Leben.

Obwohl Streleckys Schreibstil eher „schulaufsatzmäßig“ ist, machten die Thematik und der Inhalt der Geschichte so einiges wett. Ich hatte das Buch ziemlich schnell verschlungen. Und vielleicht bringt es auch den einen oder anderen von euch zum Nachdenken – so wie es bei mir der Fall war 😉